Gartenarbeiten im Juni

 

Das steht jetzt rund um den Garten an

 

  • Wässern Sie in den Sommermonaten entsprechend der Witterung.
  • Im Gemüsegarten ist die Zeit des sogenannten Ausgeizens gekommen. Was ist da gemeint! Die Seitentriebe von Tomaten werden für eine reichhaltige Ernte entfernt, damit mehr Kraft in die Haupttriebe fließen kann. Fixieren Sie die Pflanzen locker an Holzstangen. So sind sie für schwere Last vorbereitet. Um Krankheiten vorzubeugen, regelmäßig düngen.
  • Mögen Sie Kohl? Dann verpassen Sie nicht die traditionelle Pflanzeit von vielen Kohlsorten für die Wintermonate wie beispielsweise von Blumen-, Grün- und Weißkohl.
  • Im April gesteckte Kartoffeln können jetzt geerntet und die Spätkartoffeln gesteckt werden.
  • Säen Sie zweijährige Blumen wie zum Beispiel Bartnelken oder Stiefmütterchen im sechsten Monat.
  • Rosen können nun das zweite Mal gedüngt werden. Wichtig: Untersuchen Sie Ihre Pflanzen kontinuirlich auf Schädlinge.
  • Das Gleiche gilt für Ihr Buchspflanzen. Besser eine Schädlingskontrolle zu viel als eine zu wenig.
  • Spätestens im Juni heißt es: Orchideen umtopfen. Verwenden Sie dabei am besten spezielle Orchideenerde und besonderen Dünger.
  • Sie möchten die Blütezeit auf Balkon und Terasse sowie im Blumengarten verlängern? Gießen Sie regelmäßig und entfernen Sie verwelkte Blüten.
  • Wenn das Thermometer nach oben schnellt: Gönnen Sie Ihrem Teich eine Extraposition frisches Wasser und fischen Sie Algen kontinuierlch ab.
  • Kübelpflanzen jetz intensiv düngen und in engmaschigen Abständen auf Schädlinge kontrollieren.
  • Führen Sie die Sommerdüngung des Rasens am besten in den Abendstunden vor einem anstehenden Gewitter durch.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gartenbauverein-Reutern e.V.